11.03.2011 / Allgemein / /

Ehrung für unsere alte „Dame“ Ristella

Nebst den genetischen Eigenschaften sind eine gute Viehpflege und eine tierfreundliche Haltung die Grundvoraussetzungen, damit eine Kuh eine derart grosse Lebensleistung erbringen kann. Ristella erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit und geniesst die Frühlingssonne in Buhwil.

An der Thurgauer Viehwirtschaftstagung wurden 38 Betriebe für Kühe mit einer Leistung von über 100 000 Kilogramm Milch ausgezeichnet. Der Strukturwandel am Milchmarkt geht weiter.

mario tosato

weinfelden. Markus Harder, Chef Landwirtschaftsamt Thurgau, freute sich an der Thurgauer Viehwirtschaftstagung, dass die Milchleistung bei allen drei Rassen nochmals angestiegen ist (siehe Kasten). Auch die Zuchtwerte der Thurgauer Kühe seien erfreulicherweise überdurchschnittlich.

Erstmals über 40 Tiere

Wie Harder weiter erklärte, hat der gesamte Rindviehbestand zugenommen, selbst die Zahl der Milchkühe. Bei weiter sinkenden Zahlen der Betriebe gehe der Trend zu grösseren Betrieben weiter. Erstmals wurde nach Harders Angaben die Marke von 40 Tieren je Bestand überschritten. Der Strukturwandel gehe also unvermindert weiter, trotz der Turbulenzen auf dem Milchmarkt, sagte der Chef des Landwirtschaftsamts. Diese Turbulenzen und die allgemeine Wirtschaftslage hätten den Trend zu höheren Kuhzahlen aber etwas gebremst. Auch die Zahl der Mutterkühe habe wieder deutlich zugenommen.

Die Thurgauer Züchter verbessern gezielt die Genetik. Sie bieten den Tieren aber auch eine gute Umwelt und ein sehr gutes Management. Das zeigen stellvertretend für alle drei Rassen die Braunviehzüchter. Auf der Betriebsmanagementliste des Schweizer Braunviehzuchtverbandes mit 144 Betrieben im Talgebiet waren im letzten Jahr 39 Thurgauer Betriebe zu finden.

Schönheit ist nicht Selbstzweck

Eine gute Leistung umfasst nicht nur die Milchleistung. Mit dem Erreichen einer hohen Leistungssicherheit auf einer Höhe von 7000 bis 8000 Kilogramm und mehr verlagert sich das züchterische Interesse vermehrt auf die Fitnessmerkmale. Langlebigkeit und eine gute Nutzungsdauer sind gefragt. Voraussetzung dafür sind funktionelle Exterieurmerkmale.

Traditionsgemäss wurden die Züchter von Kühen mit einer Lebensleistung von 100 000 Kilogramm Milch geehrt. Diesmal handelt es sich um 38 Züchter aus dem Thurgau. Der Verband Thurgauer Landwirtschaft, die Viehwirtschaftskommission und die Vereinigung Thurgauer Rindviehzuchtvereine hielten ebenfalls ihre Generalversammlungen ab. Zum Schluss der Tagung sprach Professor Caspar Wenk, ETH Zürich, zum Thema «Tierisches Fett in der menschlichen Ernährung».

Züchterehrung