18.07.2011 / Allgemein / /

Herzliche Gratulation allen erfolgreichen Absolventen

96 Prozent haben bestanden
Das Ortega Bildungszentrum führt ihre Kandidaten als Alternative zur herkömmlichen KV-Lehre zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis für Kaufleute. Insgesamt wurden dieses Jahr 60 Diplome verteilt.

In einem angenehmen sozialen Klima wird gemäss den Schulverantwortlichen den unterschiedlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler in besonderem Mass Rechnung getragen. Dabei stehe die Förderung ihrer individuellen Lernpotentiale im Vordergrund.

Auch die diesjährigen Prüfungsergebnisse würden den Erfolg dieser modernen Lehr- und Lernmethoden bestätigen: 96 Prozent erfolgreiche Kandidaten, Spitzenresultat 5,6.
Innovation junger Fachleute

Peter Dietrich, Inhaber und Schulleiter der Ortega, führte die Anwesenden mit sichtlicher Zufriedenheit durch die Feier. Gab es doch insgesamt 60 Diplome zu verteilen: Neben 25 Bürofachdiplomen und 6 Ortega-Diplomen für Technische Kaufleute erhielten 29 von 30 Kandidaten den eidgenössischen Fähigkeitsausweis für Kaufleute. Das Spitzenresultat beim Profil B erzielte Catherine Walser aus Frauenfeld mit einem Notendurchschnitt von 5,6 und beim Profil E Alexandra Aue aus Bronschhofen mit 5,3.

Der Fischinger Kantonsrat und Landwirt Josef Gemperle wies in seiner eindrücklichen Gastrede darauf hin, dass es für den Wirtschaftsstandort Schweiz von besonderer Bedeutung sei, auf gut ausgebildete Berufsleute zurückgreifen zu können. Er forderte die jungen Berufsleute dazu auf, sich gerade auch mit erneuerbaren Energieträgern auseinanderzusetzen. In diesem Bereich könne die Schweiz, dank der Innovationskraft junger Fachleute, eine global führende Rolle einnehmen. Dadurch entstünden neue Firmen und somit auch viele neue Arbeitsplätze, welche eben wiederum qualifizierte Mitarbeiter in allen Bereichen benötigen werden.
Für langjährigen Einsatz geehrt

Kantonsrat Gemperle legte den anwesenden künftigen Berufsleuten ans Herz, sich Ziele zu setzen und diese unbeirrt zu verfolgen – so sei letztlich auch fast Unmögliches erreichbar. Anschliessend an die Diplomverteilung durch Abteilungsleiter Raoul Oettle wurden die beiden Sprachlehrerinnen Alexandra Meienhofer (10 Jahre) und Geneviève Kistler (15 Jahre) für ihren langjährigen Einsatz geehrt. Schulleiter Peter Dietrich musste zudem den langjährigen Wirtschaftslehrer und Treuhänder Urs König verabschieden, welchem es aufgrund der guten Auftragslage in seinem eigenen Unternehmen immer schwerer gefallen ist, die nötigen Freiräume für diese nebenamtliche Tätigkeit zu schaffen.

Musikalisch begleitet wurde die würdige Feier durch Sara Hartmann und Brigitte Preisig. Die beiden ehemaligen Ortega-Schülerinnen wussten durch ihren Gesang zu gefallen. Nach der Verteilung der begehrten Ortega-Diplome schloss sich Peter Dietrich den guten Wünschen seiner Vorredner für die weitere berufliche wie auch private Laufbahn der Ortega-Abgängerinnen und -Abgänger an. Anschliessend lud er zu einem Imbiss in den Räumlichkeiten der Ortega ein.

http://www.infowilplus.ch/_iu_write/artikel/2011/KW_27/Wil/Artikel_16074/

Der nächste KV-Lehrgang beginnt bereits im August. Einige wenige Plätze sind noch frei.
Die Diplomierten 2011

Kaufmännische Lehre (in alphabetischer Reihenfolge):

Profil B: Tashi Damchö Tsering, Flawil; Dominic Fäh, Wil; Zeynep Karakas, Niederuzwil; Diana Kistler, Wallenwil. Profil E: Besmir Adili, Wil; Alexandra Aue, Bronschhofen; Kenny Gasser, Sirnach; Yagmur Kabak, Oberuzwil; Stefan Nef, Mogelsberg; Anja Thoma, Wil; Jeremy Tschurtschenthaler, Oberbüren; Gizem Üstündag, Wil. Technische Kaufleute: Severin Huber, Zuzwil; Stefan Spycher, Wil; Silvio Tobler, Oberuzwil.