22.02.2012 / Allgemein / /

Mehr Naturstrom im Basisangebot

Die Energiepolitiker halten den Kanton auf Trab. Ein neuer Vorstoss von Toni Kappeler (GP, Münchwilen), Josef Gemperle (CVP, Fischingen) und Bernhard Wälti (SP, Freidorf) verlangt einen Leistungsauftrag für jeden Gemeinde-Netzbetreiber.

Mehr Naturstrom im Basisangebot

FRAUENFELD. Die Energiepolitiker halten den Kanton auf Trab. Ein neuer Vorstoss von Toni Kappeler (GP, Münchwilen), Josef Gemperle (CVP, Fischingen) und Bernhard Wälti (SP, Freidorf) verlangt einen Leistungsauftrag für jeden Gemeinde-Netzbetreiber. Zum Auftrag soll die Verpflichtung gehören, dass im Basisangebot mindestens 70 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen soll. Innerhalb von zehn Jahren soll dieser Anteil auf 90 Prozent steigen. Die drei Motionäre begründen dies damit, dass ohne hohen Naturstrom-Anteil im Basisangebot die Konsumenten nicht auf Strom aus erneuerbarer Energie umsteigen. (wid)

http://www.thurgauerzeitung.ch/ostschweiz/thurgau/kantonthurgau/tz-tg/art123841,2874781