03.04.2011 / Allgemein / /

Thurgauer Zeitung vom 1. April 2011: „Alternative Energie: Kanton will 24 Millionen zahlen“

Das Förderprogramm des Kantons Thurgau kommt langsam auf Touren, die Zahl der
Gesuche steigt, so die Thurgauer Zeitung. Dank unserer Gesetzesinitiative kann der
Kanton auf die Kürzungen des Bundes beim Gebäudeprogramm rasch reagieren. Wir
freuen uns über diesen Erfolg. Völlig unverständlich ist für uns daher die
Stellungnahme von AVES-Vizepräsidentin und FDP-Kantonrätin Gaby Badertscher im
gleichen Artikel, unsere Verfassungsinitiative sei unnötig, die Abstimmung zu teuer
und zu guter Letzt werde dabei Wahlkampf auf Kosten des Staates gemacht.
Die Katastrophe in Japan und der Krieg in Libyen zeigen mit aller Deutlichkeit auf,
wie nötig ein Umdenken in unserer Energiepolitik ist und wie zentral dabei die
Verankerung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien in der Verfassung ist.
Der Abstimmungskampf ist endgültig lanciert. Wir danken allen, die zu
einer sachlichen Diskussion beitragen und sich in ihrem Umfeld für die
Annahme der Verfassungsinitiative einsetzen.
Flyer können im Sekretariat bestellt werden!
Leiten Sie den Flyer im Anhang elektronisch auch an Bekannte und
Freunde weiter!
Und schreiben Sie Leserbriefe. Danke.