10.03.2011 / Allgemein / /

Kaum zu glauben – Ehrung für 30 Jahre Kirchenchor

Schon 30 Jahre Singen im Kirchenchor Fischingen, kaum zu glauben! Damit verbunden sind unzählige, unvergessliche und und sehr schöne Gesangserlebnisse und wunderschöne Momente besonderer Kameradschaft mit Leuten aus der ganzen Region. Danke!

An der Jahresversammlung des Kirchenchores Fischingen konnte Präsidentin Anna Ibig gegen 40 Mitglieder begrüssen. Ihren Jahresbericht stellte sie unter das Motto «Im Kirchenchor Gemeinschaft pflegen und geniessen» und erinnerte an zahlreiche Höhepunkte und an Beispiele gelebter Gemeinschaft im vergangenen Vereinsjahr. Zahlreiche Sängerinnen und Sänger erhielten für ihren fleissigen Einsatz während des ganzen Jahres eine Anerkennung. Für 20 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor konnte Barbara Gemperle, für 30 Jahre konnten Pater Benno Schildknecht und Josef Gemperle Gratulation und Dank entgegennehmen.

Auftritt am «Cantars»

Das neue Vereinsjahr verspricht viel Abwechslung und neue Projekte. Eine Herausforderung wird der Konzertauftritt im Rahmen des Kirchenklangfestes «Cantars» sein. Anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums des Kirchenmusikverbandes des Bistums Basel werden von Mai bis Juni an 20 verschiedenen Orten im ganzen Bistum über 200 Konzerte stattfinden. Der Kirchenchor Fischingen wird am 21. Mai die «Missa Lumen» von Lorenz Maierhofer in Amriswil aufführen. In Fischingen wird dieses Werk in den Festgottesdiensten an Auffahrt und Pfingsten zu hören sein.

Ebenfalls neu für den Chor wird die Weihnachtskantate «Navidad Nuestra» von Ariel Ramirez sein. Diese spanischen Lieder erzählen die Weihnachtsgeschichte und sind im Rhythmus südamerikanischer Tänze komponiert. In Fischingen werden sie am 24. Dezember in der Mitternachtsmesse und am 8. Januar 2012 aufgeführt, in Sirnach am 25. Dezember.

Bassstimmen gesucht

Zu den Projekten sind Gastsängerinnen und besonders Gastsänger willkommen. Der Kirchenchor Fischingen sucht Mitglieder in allen Stimmlagen, namentlich bei den Bassstimmen. Informationen zum unverbindlichen Mitsingen erteilt Präsidentin Anna Ibig unter Telefon 071 977 16 60. (kgm.)