09.06.2011 / Allgemein / /

Visionen für eine zukünftige Energiepolitik, publiziert Frühling 2010

Kolumne Die Zukunft ist erneuerbar! Online-Zeitung der Allianz « Nein zu neuen AKW» Ausgabe 02/2010

In der Energie- und Klimapolitik
herrscht grosser
Handlungsbedarf. Das
grösste Problem weltweit
ist die umfassende
Abhängigkeit von fossilen
Energieträgern mit
den negativen Folgen
für Mensch und Umwelt.
Energieeffi zienz und
erneuerbare Energien:
Dies sind die zwei
zentralen Begriffe
jeder zukunftstauglichen
Energiepolitik! An diesen
beiden Begriffen müssen sich alle zukünftigen Schritte
in unserer Energie- und Klimapolitik messen. Dies ist
keineswegs eine Frage der Ideologie, sondern eine
Frage der Vernunft.
Der Umstieg kann nur durch radikale und koordinierte
Aktionen der Politik erreicht werden, dies bestätigt
auch die internationale Energieagentur IEA. Energieeffi
zienzmassnahmen müssen dabei an erster Stelle
stehen. Die nötigen Anreize schaffen Förderprogramme.
Auf Grund der nötigen Umstellung der Mobilität
von fossil auf elektrisch wird der Strombedarf trotz
Sparanstrengungen eher zunehmen. Grosse Anstrengungen
sind nötig, um auch beim Strom auf erneuerbare
Energieträger umzustellen. Dabei spielt die KEV die
entscheidende Rolle. Unbegreifl ich, dass zur Zeit rund
7’000 geplante Projekte verhindert werden. Unverantwortlich,
denn wir brauchen alle Technologien! Ein riesiges
Potential steckt vor allem in der Sonnenenergie.
Nur die breite Umsetzung kann diese effi zienter und
günstiger machen. Dies zeigt die Entwicklung bei anderen
Technologien, auch beim Auto und beim Computer.
Neue Grosskraftwerke werden die nötige Akzeptanz in
der Volksabstimmung kaum fi nden. Die Kräfte sollten
deshalb auch auf die Entwicklung der Geothermie
fokussiert werden. Das Potenzial der Energie aus dem
Erdinneren ist gigantisch, ihr Einsatz ist weder von den
klimatischen Bedingungen, noch von der Tages- oder
Jahreszeit abhängig.
Auch wegen der Schwankungen bei der Produktion
von erneuerbaren Energien müssen zudem weitere
Speicherkraftwerke errichtet werden. Die Übertragungskapazitäten
sind auszubauen und die weltweite
Vernetzung ist massiv zu verbessern.
Der Umbau der Energiesysteme ist weltweit eine
gewaltige Herausforderung. Alle politischen Kräfte auf
allen Ebenen sind gefordert. Der Umbau bringt aber
auch sehr grosse Chancen für die Menschen. Im Kanton
Thurgau sollen die Energieinitiativen einen weiteren
Fortschritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieund
Klimapolitik bringen. Unterstützen Sie die wegweisenden
Initiativen!
Die Zukunft ist erneuerbar. Herzlichen Dank.