13.03.2019 / Klima- und Energiepolitik / /

Ausserparlamentarische Exkursion mit der Kommission Elektromobilität zur Empa in Dübendorf

Nach einer spannenden Grossratssitzung ausserparlamentarische Exkursion mit der Kommission Elektromobilität zur Empa in Dübendorf. Total spannende Führung mit Christian Bach, Leiter der Abteilung Fahrzeugantriebssysteme an der Empa.

Nach einer spannenden Grossratssitzung ausserparlamentarische Exkursion mit der Kommission Elektromobilität zur Empa in Dübendorf. Total spannende Führung mit Christian Bach, Leiter der Abteilung Fahrzeugantriebssysteme an der Empa.

Nachhaltige Mobilität heisst den Verbrauch fossiler Energieträger wie auch den CO2-Ausstoss massiv zu senken. Eine Chance bietet die Umwandlung erneuerbarer Elektrizität in entsprechend CO2-arme und speicherbare Energieträger wie Wasserstoff oder Methan und deren Nutzung als Treibstoffe für den Individual- und Güterverkehr. Im move, dem Future Mobility Demonstrator, zeigt die Empa in Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und öffentlicher Hand, wie die Mobilität der Zukunft ohne fossile Energie funktionieren könnte.

Erfahrungen mit dem wasserstoffbetriebenen Kehrfahrzeug mit  Brennstoffzelle im praktischen Einsatz, Versuche mit Lieferwagen und alternativen Antrieben, mit Lastwagenmotoren und verschiedenen Füssiggasen. Am Schluss Besichtigung der Wellness-Anlage im NEST Forschungsgebäude der Empa/Eawag. Es werden neue Technologien, Materialen und Systeme im Bau und Energiebereich getestet. Eingebettet in das Gebäude, nahm die neue Unit «Fitness und Wellness» im August 2017 den Betrieb auf. Ziel war es, den enormen Energieverbrauch einer vergleichbaren Wellness-Anlage (ca. 120’000 kWh/a) massiv zu senken und die benötigte Energie selber zu produzieren. Durch das gut wärmegedämmte Gebäude sank der Gesamtenergiebedarf auf nur noch rund 19’100 kWh/a. Herzlichen Dank Daniel Eugster für die Organisation der Exkursion.