27.04.2017 / Klima- und Energiepolitik / /

AWG Thurgau und CVP Thurgau sagen überaus deutlich ja zur Energiestrategie

Die AWG Thurgau ist die Wirtschaftsgruppe der CVP Thurgau. Sie umfasst rund 450 Mitglieder. Die AWG hat gestern Abend zum Energieduell geladen mit den beiden Parteipräsidenten Albert Rösti SVP Schweiz und Gerhard Pfister CVP Schweiz. Mitveranstalter waren die Aves Thurgau und die CVP Thurgau, die gleichzeitig in geheimer Abstimmung die Parolenfassung zur Energiestrategie durchführte. Dementsprechend waren viele interessierte Leute der Einladung gefolgt. Organisator und Moderator Armin Menzi gilt als Gegner der Energiestrategie, entsprechend hat er sich auch geoutet. Er ist auch Geschäftsführer der Aves Thurgau, eine Organisation die gemäss kernenergie.ch sich in erster Linie für den bewährten Schweizer Strommix, den sinnvollen Einsatz von Wasserkraft und Kernenergie einsetzt. Die AWG hatte schon im Vorfeld die Ja-Parole zur Energiestrategie beschlossen, aves Thurgau ist dezidiert dagegen.

So hatten wir die spezielle Situation, dass die Delegiertenversammlung der CVP Thurgau zu Gunsten dieser Veranstaltung abgesagt wurde, dass die Parolenfassung der CVP Thurgau im Umfeld der aves- Leute geheim und nicht offen erfolgen musste und dass die Gegner der Energiestrategie prominent zu Worte kamen. Dass in diesem Umfeld trotzdem ein glasklares Ja (80 : 14) der CVP Thurgau zur Energiestrategie zu Stande kam ist bemerkenswert und sehr wertvoll. Herzlichen Dank.

Ein weiterer Aufsteller, nun sind es schon

170 P E R S O N E N

im Thurgau, die sich öffentlich mit ihrem wertvollen Namen für die Energiestrategie engagieren. Seien auch Sie dabei und tragen Sie sich ein:

https://www.energiestrategie-ja.ch/wer-ja-sagt-komitee/kantone/thurgau/